Auswärtssieg mit Wehmutstropfen


Endlich bei Schwarzpulver Freunden zu Gast.

Unsere wackeren Mannen durften live und vor Ort wieder bei Gleichgesinnten ihr Können unter Beweis stellen. Bei den Kameraden in Heutensbach wurde nicht nur gefachsimpelt, sondern, bei aller Freundschaft, auch knallhart gekämpft.

Bei Ebbo lief es wieder rund. Mit 98 konnte er schon mal den Gegner nervös machen. Bernhard Weigmann verbesserte seine Leistung um 2 Ringe auf 92 Ringe. Auch Christian bewies dass er nicht nur in der Vereinsküche meisterliches zaubern konnte und schoss ebenfalls 92.

Rolf war top in Form und legte mit 89 Ringen nach. Bei unseren „Nachwuchsschützen“ hingegen war nicht nur nach dem Zwischenwischen (wenn das Geschoß den Lauf verlassen hat, reinigen die Meisten ihren Lauf bevor neu geladen wird), das Putztuch schwarz. Sein Wettkampfergebnis spiegelte bei seinem ersten Auswärtswettkampf in der Rebellenrunde keinen falls seine machbare Schießleistung wider. Kleiner Trost: Auch die Weltmeister in diesem „Geschäft“ haben schwarze Tage.

Trotz des Sieges, verdrängten die Kornwestheimer Vorderlader Schützen unsere Kameraden vom ersten Platz der Tabelle.

Aber wie sagte schon ein bekannter Schurke vom Star Trek Universum: Die Rache ist ein Gericht, das eiskalt serviert wird.

Wiernsheim : Heuternsbach 280 : 278


Eberhard Wind 98

Bernhard Weigmann 92

Christian Schwarz 92

Martin Müller 79

Rolf Schuler 89

Hier der Zwischenstand der Einzelschützenergebnisse in der Tabelle nach dem dritten Wettkampf, bei der Christian und Rolf ihre Platzierungen verbessern konnten.


Eberhard Wind 1. Platz

Bernhard Weigmann 7. Platz

Christian Schwarz 12. Platz

Martin Müller 23. Platz

Rolf Schuler 24. Platz

Autorin: Meike Dingler

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auf zur letzten Runde, hieß es bei den Vorderlader Schützen. Leider wurde wegen Omikron ohne direkten „Feindkontakt“ auf eigener Anlage geschossen. Was eigentlich ein Heimvorteil sein sollte, wurde tr

Christian Schwarz schlug mit 91 Zählern unseren Ersten Vorstand, welcher 90 Ringe zur Auswertung einreichte, im Wettkampf um einen Ring! Wer weiß, dass unsere Kameraden zu feiern verstehen, kann sich