top of page

Keine große Leistung?!

Auch wenn unsere Schützen selbst dies immer gern vor sich her sagen, wenn das Gesamtergebnis nicht ganz zufriedenstellend ist, so möchten wir dennoch über die wunderbare Leistung zweier Schützen von uns berichten:


Aus unserer Jugend konnte Lasse Scholz in der Kategorie Luftgewehr nicht nur in einzelnen Vereinswettkämpfen glänzen, sondern er schaffte den ganzen langen Weg über die Kreis-, Bezirks- und Landesliga hinweg um sich für die diesjährige deutsche Meisterschaften zu qualifizieren! Dort trat er dann zum ersten Mal in dieser Wettkampfgrößenordnung gegen Amateur-, sowie Profi-/Kaderschützen an. Allein die Qualifikation zum ersten Mal zu schaffen ist eine tolle Leistung und dann auch noch unter der Nervosität einer Meisterschaft anzutreten ist nochmals eine ganz andere Erfahrung!

Leider erhielt er dann den letzten Stand der Halle, Nr. 50 an der Wand zugeteilt, was die drückende Anspannung noch räumlich unterstrich. Nichts desto trotz konnte er ein gutes Schussbild abgeben und pendelte seine Serien bei 90 bis 99 Ringen ein. Und dennoch reichte es ihm aufgrund der starken Konkurrenz letztendlich „nur“ auf den 86. Platz der Junioren II.


Über diesen ganzen anstrengenden Weg wurde Lasse von seinen beiden Jugendtrainern Elmar Quere und Willi Gille begleitet, die ihn auch bei der deutschen Meisterschaft in München nicht allein ließen und ihn tatkräftig unterstützten.

Unser Willi war dann selbst nochmals an zwei weiteren Tagen in München um an der deutschen Meisterschaft in gleich zwei Kategorien anzutreten: Einmal im Dreistellungskampf Kleinkaliber und einmal auch für das Luftgewehr.

Besonders hervorzuheben ist auch hier, der weite Weg, der allein für die Qualifikation zurückzulegen ist, nur um an der deutschen Meisterschaft teilnehmen zu dürfen!


Die besondere Konstellation, dass er beide Male in der Mitte der Stände antrat, beruhigte leider nicht seine innere Anspannung, da ihm nun öfters ein Schiedsrichter mehrere Minuten lang über die Schultern sah. Als dieser ihn dann auch noch antippte um seine Serie beim Luftgewehr zu unterbrechen, dachte Willi dann doch schon, er hätte einen Fehler begangen und bekäme die rote Karte. Umso erleichtert war er dann doch, dass es nur zur Waffenkontrolle kam. Diese bestand er auch mühelos und konnte den Wettkampf ohne weitere Unterbrechungen fortsetzen.

So belegte er im Kleinkaliberwettkampf Platz 33 und mit dem Luftgewehr Platz 108 von 177 Teilnehmern!

Auch wenn die beiden Schützen dies als „Dabei sein ist Alles“ abtun, so ist es doch als „Amateur“, der nicht jede freie Minute seines Freizeitlebens mit dem Training verbringt eine hervoragende Leistung, die man nicht kleinreden sollte!



Erste Reihe von links: Willi am Stand Luftgewehr; Lasse mit seinem zugeteilten Stand 50; Elmar, Willi und Lasse

Zweite Reihe von links: Lasse mit anderen Schützen der Junioren II; Willi in der Reihe der Luftgewehrschützen


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sommerrunde KK

Unsere Regionen-Ligamannschaft-Schützen KK  Region Unterland waren zur Einleitung der Sommerrunde am vergangenen Sonntag, den 14.04.2024, bei den Gastgebern Illingen. Bei strahlendem Sonnenschein und

Das Beste zum Schluss

so dachten es sich zumindest unsere Luftgewehrschützen der Kreisliga an ihrem letzten Wettkampf der Saison! Mit bester Laune machte sich unsere Mannschaft auf nach Schwieberdingen, um dort ihr Können

Wettkampf in Kleinsachsenheim

Mit zwei Siegen haben wir uns den 4. Platz in der Regionenoberliga Unterland gesichert. Gratulieren wollen wir unseren Schützenfreunden aus Illingen für ihren Sieg in der Oberliga und zu dem damit ver

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page