top of page

Kurz und knackig

Zum ersten Mal seit dem Corona-Zeitalter konnten sich die Wiernsheimer Vorderlader-Mannschaft als Gastgeber auf heimischer Anlage präsentieren. Und traten damit gegen ihren Verfolger aus Kornwestheim an.

Die zahlenmäßig stark vertretenden Schützen fühlten sich nicht nur im Gastraum wohl, wo nach dem Wettkampf noch lange gefachsimpelt wurde. Nein, sie setzten den unseren Männern mit Pulver und Blei ordentlich unter Druck.

Zum ersten Mal wurde es für richtig eng für unsere Vorderlader Schützen. Die sonst so erfolgsverwöhnten Wiernsheimer lieferten keine schlechten Ergebnisse. Allen voran Ebbo, der zum zweiten Mal in Folge eine 100 (von 100 möglichen) einreichte. Aber die Gäste konterten mit guten Ringzahlen.

Mit einem Unentschieden hatte aber keiner gerechnet. Noch liegen wir mit einen hauchdünnen Ring Vorsprung an der Spitze der Tabelle.

Aber da geht noch was.

Im positiven, wie auch im negativen Sinn.


Wiernsheim : Kornwestheim 280 : 280


Eberhard Wind 100

Bernhard Weigmann 90

Christian Schwarz 90

Martin Müller 87

Rolf Schuler 82

Hier der Zwischenstand der Einzelschützenergebnisse in der Tabelle nach dem zweiten Wettkampf:


Eberhard Wind 1. Platz

Bernhard Weigmann 7. Platz

Christian Schwarz 14. Platz

Martin Müller 15. Platz

Rolf Schuler 30. Platz


Nachreichen möchten wir noch das Endergebnis der Einzelschützen der Landesliga Tabelle, bei der die Mannschaft den 4. Platz erreichte.


Eberhard Wind 3. Platz

Meike Dingler 22. Platz

Bernhard Weigmann 30. Platz

Christian Schwarz 49. Platz

Rolf Schuler 63. Platz



Autorin: Meike Dingler

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mit Pulver und Blei

Der letzte Wettkampf der Vorderlader Schützen bei der Rebellenrunde ist nun auch schon wieder Geschichte. Der Wettkampf fand wieder zuhause statt. Christian gab noch mal Vollgas und schoss 95 von mögl

Platztausch

Uller, der nordische Gott des Winters, vereitelte den Wiernsheimer Vorderlader Schützen die Reise zum Rückwettkampf gegen Neckarweihingen. Man einigte sich auf einen Fernwettkampf. Zugegeben, zuhause

Drei Mann in einem Boot

Durch Rolfs krankheitsbedingtem ( gute Besserung!) Ausfall mussten alle Schützen der derzeitigen Mannschaft gegen die Gegner aus Löchgau und Neckarweihingen ihr Bestes geben. Ein Pluspunkt war, dass d

Σχόλια


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page