Luftgewehr Oberbezirksliga

TSV Gronau 1 gegen SpS Wiernsheim 1 – 2 : 3 für Wiernsheim


Mit diesem Sieg war im Vorfeld nicht zu rechnen - die Gronauer, die in den letzten Wettkämpfen auf fast allen Positionen besser waren wie wir. Aus dem Gesamtergebnis konnten wir bei einem passenden Zusammentreffen der Paarungen eine kleine Chance heraus lesen – und die haben wir durch gute Ergebnisse genutzt:


382 Ringe Jessica Roux

382 Ringe Willi Gillé

362 Ringe Stephan Hübner

371 Ringe Elmar Quere

373 Ringe Meike Dingler

Paarung 1 Sotzny Luka gegen Roux Jessica 378 : 382

Die Gronauerin kam nicht gut in ihren Kampf und schoss in den ersten beiden Serien 92 und 91 Ringe. In den beiden folgenden Serien packte sie dann aber ordentlich drauf und legte mit 98 und 97 Ringen zwei super Serien hin. Jessica erreichte 95 und 97 Ringe und hatte zur Halbzeit somit 9 Ringe Vorsprung. Mit zwei konstanten 95er Serien sicherte sie den ersten Punkt für uns.

Paarung 2 Krüger Letizia gegen Gillé Willi 375 : 382

In „Normalform“ hätte Willi Letizia eigentlich nicht schlagen können. In ihren ersten beiden Wettkämpfen schoss sie 382 und 383 Ringe und Stand damit auf Platz 2 der Einzelwertung.

Platz 1 hatte im Übrigen Jessica Roux errungen.

Willi hatte den letzten Kampf gesundheitsbedingt pausiert und lag mit einem Schnitt von 370 Ringen auf Platz 38 der Einzelwertung. Aber auch Letizia schwächelte und hat mit 92 Ringen in der ersten und 91 Ringen in der dritten Serie für sie echt schlechte Serien-Ergebnisse. Bei Willi hingegen lief es wie im Training, mit 96, 95, 96 und 95 in den Serien hatte er einen Super Tag erwischt. Mit 7 Ringen Vorsprung konnte er Letizia schlagen und den zweiten Punkt einfahren.

Paarung 3 Phillipp Anke gegen Hübner Stephan 385 : 362

In Paarung 3 lief es genau umgekehrt. Anke hatte einen super und Stephan einen schlechten Tag erwischt. Sie ließ Stephan nicht den Hauch einer Chance und erreichte mit 385 Ringen das beste Tagesergebnis. Stephan realisierte schon in der Probe, dass es heute schwer werden würde und nicht in den Stand fand. Somit ging dieser Punkt an Gronau.

Paarung 4 Häussermann Anna gegen Quere Elmar 378 : 371

Anna legte mit 94, 95, 99 Ringen super vor und nahm Elmar bis dahin 12 Ringe ab. Obwohl Anna nur mit 90 Ringen ausschoss, konnte Elmar trotz 95 Ringen in der letzten Serie den Abstand nicht mehr aufholen. Anna gewann den Punkt für Gronau.

Paarung 5 Krüger Benedikt gegen Dingler Meike 357 : 373

Vor Abschluss der letzten Paarung stand es nun unentschieden zwei zu zwei und die Paarung 5 musste mit dem letzten Punkt über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Es gelang Meike vom Start an Benedikt in jeder Serie Ringe abzuknöpfen. Benedikt kam in seinen Serien 2 und 3 jeweils nur 87 Ringe. Meike hatte sich bis dahin bereits 12 Ringe Vorsprung erarbeitet und gab die Führung auch nicht mehr ab. Damit ging der dritte und entscheidende Punkt an Wiernsheim.


Mit dem unerwarteten 2 : 3 Sieg stehen wir mit bis dato weißer Weste auf Platz 2 der Mannschaftswertung – aber Obacht, die dicken Brocken haben wir noch vor der Brust. Nichts desto Trotz sind wir den Klassenerhalt damit so gut wie in der Tasche.

Vielen Dank an alle - Gruß Willi & Elmar

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bezirksoberliga Luftgewehr Beim Tabellenführer SV Möglingen 2 musst sich die 1. LG-Mannschaft der SpS Wiernsheim knapp beim letzten Wettkampf der Saison mit 3:2 geschlagen geben. Kurios – ein einziger

Sportschießen - Bezirksoberliga Luftgewehr Beim letzten Rundenwettkampf auf heimischer Anlage und vorletztem der Saison verliert die 1. LG-Mannschaft der SpS Wiernsheim im Lokalderby gegen Illingen un