top of page

Mit Pulver und Blei

Der letzte Wettkampf der Vorderlader Schützen bei der Rebellenrunde ist nun auch schon wieder Geschichte. Der Wettkampf fand wieder zuhause statt.

Christian gab noch mal Vollgas und schoss 95 von möglichen 100 Ringen. Weiter so! Mit solchen Ergebnissen, wird die anstehende Landesliga ein Kinderspiel.

Dass mit dem Luftgewehr immer ein kostengünstiges Grundlagentraining für das Schwarzpulver schießen absolviert wird, hat bei Bernd scheinbar nicht ganz so gut funktioniert. Oder lag es daran, dass beim Auflageschiessen, wie der Name schon sagt - sitzend aufgelegt geschossen wird? Und in der Vorderlader 50 m Disziplinen stehend, Freihändig? Bernd Ergebnis von 86 Zähler sind auf jeden Fall ausbaufähig.

Obwohl Rolf ein Zehner erwischen konnte, wurde er von seinem Mannschaftskameraden Martin um einen Ring geschlagen. Bei Martin hieß es wohl eher “meide die Zehn“. Aber viele 9er sind auch nicht schlecht. Wobei beim Vorderlader es teilweise nur wenige zehntel Millimeter zwischen 9 und Zehn Ringen sein können. Der Heimvorteil konnte leider nicht umgesetzt werden, so dass der Sieg diesmal von Maulbronn heimgetragen wurde.

So blieb es bei dem Mannschaftsergebnis bei Platz 5.


Hier die Ergebnisse:

Wiernsheim 260: Maulbronn 271


Christian Schwarz 95

Bernd Weigmann 86

Martin Müller 79

Rolf Schuler 78


Platzierungen in der Einzelschützentabelle:

6. Christian Schwarz

8. Bernd Weigmann

26. Martin Müller

40. Rolf Schuler



Autorin: M.Dingler

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Platztausch

Uller, der nordische Gott des Winters, vereitelte den Wiernsheimer Vorderlader Schützen die Reise zum Rückwettkampf gegen Neckarweihingen. Man einigte sich auf einen Fernwettkampf. Zugegeben, zuhause

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page