Sie kamen, sahen und siegten

Ob unsere Ordonnanzschützen noch mal eine Einladung der Sportschützen von Neckarweihingen bekommen, ist fraglich. Wie bereits im letzten Bericht angekündigt, bewiesen unsere Schützen des Großkalibers im Wettkampf, dass ihre Waffen nicht nur laut sind, sondern auch präzise treffen. Und sie mit ihrer Leistung den Gastgeber gehörig das Fürchten lehrten.

In der Disziplin 50 Meter Frei holte Ralf Bitzer den 2. Platz. Knapp gefolgt von Uwe Springer auf Platz 3. Dem 5. Rang sicherte sich Christoph Abraham. Michael Bäßler platzierte sich auf dem 12 Rang. Unser Vorstand erreichte Platz 13. Und schließlich unser Sportleiter des Großkalibers Platz 24.

In der Klasse Selbstlader 50 Meter Liegend frei siegte Uwe Springer! Artur Knaus holte den 4. Platz. Christoph Abraham Platz 7 und Olaf Popp Platz 15.

Aber nicht nur in der Einzelwertung, gebündelt als Mannschaft wurden die Schützenkameraden der anderen Vereine richtig neidisch.

Die Mannschaft Wiernsheim 1 mit Ralf Bitzer, Christoph Abraham und Uwe Springer fuhren den Sieg ein. Den 3. Platz beschlagnahmten Michael Bäßler, Olaf Popp und Bernd Weigmann.

Mit solchen Ergebnissen, hatten sich unsere Schützen ihr Champagner, bzw. Hefeweizen, redlich verdienet. Bis auf den Steuermann, der unsere Kameraden wieder sicher in den Heimathafen chauffierte.

Von Links nach rechts: Uwe Springer, Ralf Bitzer und Olaf Popp



Autorin: Meike Dingler

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am vergangenen Wochenende mussten drei unserer vier Luftgewehr (LG) Mannschaften zum Wettkampf antreten. Die zweite LG Mannschaft traf in der ersten Bezirksliga auf die Mannschaft des SV Aurich 1 auf

TSV Gronau 1 gegen SpS Wiernsheim 1 – 2 : 3 für Wiernsheim Mit diesem Sieg war im Vorfeld nicht zu rechnen - die Gronauer, die in den letzten Wettkämpfen auf fast allen Positionen besser waren wie wir

Ordonnanzgewehre sind Repetiergewehre, die bis einschließlich 31.12.1963 als Militärwaffen geführt wurden. Gezielt wird mit offener Visierung, wobei auch Lochkimme erlaubt ist und dem Korn. So lautet