top of page

Weihnachtsgrüße der Schützenjugend

Danke, Danke, Danke

Danke an die Bäckerei Meeh, die den Weihnachtsmarkt gerettet hat. Die Spülmaschine, mit der die Schützenjugend die Glühweingläser spülen sollte, konnte nicht ins Laufen gebracht werden. Wir durften dann bei Frau Meeh spülen und unseren Job machen. Es ist nicht selbstverständlich, dass Jemand seine Türen für fremde Menschen öffnet.

Danke an unseren Hauptverein und seine Mittglieder, die immer wieder die Jugendkasse mit ihren Spenden gut füllen. Und auch an den Förderverein, der zu 100% hinter der guten Jugendarbeit des Vereins steht. Der Haupt- und Förderverein haben es möglich gemacht, dass wir vier Lichtgewehre anschaffen konnten. Dies war keine kleine Investition, aber der richtige Weg in die Zukunft des Vereins. Auch dies ist keine Selbstverständlichkeit, in anderen Vereinen ist die Anschaffung von Lichtgewehren ein deutlich langwierigeres Unterfangen.

 

Wir haben zur Zeit 14 Kinder und Jugendliche in unseren Reihen - und denen gilt unser größter Dank. Natürlich auch ihren Eltern, die uns ihre Kinder anvertrauen. Wir sind dankbar, dass uns der hierfür erforderliche Vertrauensvorschuss gewährt wird. 

 

Das Jugendtraining bei uns beginnt jeden Dienstag um um 18.30 Uhr. Jeder ist gerne Eingeladen bei uns im Schützenhaus mal reinzuschnuppern. Eine vorherige Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. 

 

Nun hat der eine oder andere sicherlich bemerkt, dass im Bericht oft selbstverständlich steht. Willi hat einen schönen Text gelesen, den er Euch zu Weinachten mit auf den Weg geben möchte:

 

Eine Lehrerin gibt ihren Schülern die Aufgabe die 7 Weltwunder aufzuschreiben.

Die meisten Schüler waren sich schnell einig:

  • Die Pyramide von Gizeh

  • Der Petersdom in Rom

  • Die künstliche Insel von Dubai

  • Die chinesische Mauer

  • Das Taj Mahal

  • Der Panamakanal

  • Die Ruinenstadt Machu Picchu

Die Schüler brauchten nicht lange, also sammelte die Lehrerin die Aufgabe ein.

Nur ein Kind benötigte noch Zeit. In der Klasse gab es schon kleines Gelächter.

Als die Lehrerin das Kind auffordert ihre Wunder vorzulesen wurde es ganz leise und das Kind fing an zu lesen.

 

Meine 7 Wunder sind:

  • 1 Sehen

  • 2 Hören

  • 3 Riechen

  • 4 Berühren

  • 5 Fühlen

  • 6 Lachen

  • 7 und Liebe

Diese 7 Wunder sind nicht selbstverständlich und wir sollten uns glücklich schätzen, wenn wir all diese Dinge haben.

Aber alle anderen sollen natürlich auch glücklich sein, auch wenn vielleicht das ein oder andere dieser Wunder nicht zutrifft.

 

Die Jugendleiter der Sportschützen Wiernsheim wünschen eine schöne, besinnliche Weihnacht und ein gutes und gesundes Jahr 2024!

 

Wenn sie die Jugend der Sportschützen Wiernsheim unterstützen möchten, können sie dies gerne über unseren Förderverein tun:

 

Verwendungszweck Jugend, dann kommt ihre Spende auch zu 100 % bei der Jugend an.

 

IBAN DE 07 6619 0000 0029 7284 55

 

Elmar & Willi






7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page