Ein Sieg auf Messers Spitze


Am Sonntag den 26.09. war der Saison Auftakt in Bezirks Oberliga Schützenbezirk Unterland. Die Wiernsheimer mussten sehr früh aufstehen da es nach Güglingen ging. Um 9.00 Uhr Wettkampf Start. Bei fast allen Paarungen von 1-5 fiel die Entscheidung mit nur wenigen Ringen Unterschied sehr, sehr knapp aus. In einer Paarung sogar erst im Stechen, welches bei Ringgleichheit darüber entscheidet wer den Punkt bekommt. Paarung 1 Spaedtke Jan Güglingen gegen Roux Jessica Wiernsheim 378 zu 379. Jan musste mit dem Letzten Schuss eine 9 fürs Stechen oder eine 10 für den Sieg schießen. Er hatte eine 8 und so ging der Punkt an Jessica. Super gemacht Jessi. Paarung 2 Michalski Nils Güglingen gegen Hübner Stephan 370 zu 369. Stephan hat nicht gut in den Wettkampf gefunden und in der Dritten Serie nur 90 Ringe. Hier war Nils mit 93 besser. Beide Schossen dann Gut aus, Nils mit 94 und Stephan mit 95 Ringen. Somit reichte es Nils für den Punkt für Güglingen. 1:1 Paarung 3 Michalski Maren Güglingwen gegen Quere Elmar Wiernsheim. Maren schoss sehr konstant 93,93,94,93. Elmar hatte in der zweiten Serie 97 und die anderen 3 Serien 92 so stand es nach 40 Schuss 373 zu 373, was für beide das Stechen bedeutete. In das Stechen geht es aber erst, wenn alle anderen Schützen ihren Wettkampf beendet haben. Beide hatten damit ein wenig Zeit sich auf ihr showdown einzustellen. Paarung 4 Büchele Timo Güglingen gegen Dingler Meike Wiernsheim 363 zu 368. Timo hatte eine 88 Serie genau wie Meike, aber Meike hatte in Serie Zwei 96. Mit diesem Vorsprung konnte sie sich den Punkt sichern. 1 zu 2 für Wiernsheim. Hier ist noch zu erwähnen, dass Meike mit einem Ersatzsportgerät schießen musste, da ihr Sportgerät beim letzten Training kaputt ging. Das ist eine Super Leistung von ihr gewesen. Paarung 5 Kühn Simon Güglingen gegen Gillé Willi Wiernsheim 372 zu 370. Simon hatte einen super Start mit 96, ließ dann aber mit 92, 90 nach. In der letzten Serie hat er sich nochmal gefangen und mit 94 ausgeschossen. Willi hat nicht in den Wettkampf gefunden und begann mit 89 und 91 Ringen. Dann ist er aufgewacht und hat gut ausgeschossen. Mit 94 und 96 fehlten 2 Ringe zum Sieg. So ging der Punkt an Simon. Nach Abschluß der 5 Paarungen stand es nun Untenschieden 2 zu 2 und das Stechen stand noch aus, welches über Sieg oder Niederlage entscheiden musste. Dem Schützen oder der Schützin wird in diesem Fall der Puls noch deutlich ansteigen und das Herz schlägt kräftig und schneller. Es wird auf das Kommando des Schießleiters geschossen. 2 Minuten Einrichtzeit ohne einen Schuss abzugeben, nur um den Stand zu finden. Dann Laden zum ersten Stechschuss, Start. Nun hat jeder der zwei 50 Sekunden Zeit um seinen Schuss abzugeben. Elmar schoss schneller und gewann mit einer 9 zu einer 7 gegen Maren. So hatten wir diesen Punkt geholt und das Endergebnis stand als 2 zu 3 für Wiernsheim fest. Vielen Dank an alle! Euer Mannschaftsführer Willi






34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bezirksoberliga Luftgewehr Beim Tabellenführer SV Möglingen 2 musst sich die 1. LG-Mannschaft der SpS Wiernsheim knapp beim letzten Wettkampf der Saison mit 3:2 geschlagen geben. Kurios – ein einziger

Sportschießen - Bezirksoberliga Luftgewehr Beim letzten Rundenwettkampf auf heimischer Anlage und vorletztem der Saison verliert die 1. LG-Mannschaft der SpS Wiernsheim im Lokalderby gegen Illingen un